Ausstellung „Strong in Hope“

Zukunftsbilder für ein neues WIR

Die Initiative

Die Angst vor sozialem Abstieg, digitalem Wandel und Verlust der eigenen kulturellen Identität lassen immer mehr EuropäerInnen skeptisch nach vorne blicken. Kein Wunder, dass antidemokratische und populistische Konzepte eine Renaissance erleben. Für die europäischen Demokratien ist es fünf vor zwölf, das narrative Vakuum mit neuen, zukunftstauglichen Bildern zu füllen.

Hier setzt die Initiative „Strong in Hope – Zukunftsbilder für ein neues WIR“ an. Zwischen Januar und März 2017 wird das Österreichische Kulturforum Berlin an drei Abenden zum Innovationslabor. Hundert Pioniere erfolgreicher best practice Modelle und partizipativer Vorzeigeprojekte aus Österreich und Deutschland bringen ihr Wissen ein, um zukunftstaugliche Methoden und Denkansätze zu formulieren, wie demokratische Institutionen das Vertrauen der BürgerInnen zurück gewinnen können. Ziel ist es, neue Ideen und Handlungswege aufzuzeigen, die in einem kompakten Handbuch der Öffentlichkeit präsentiert werden und sich weiter verbreiten können.

Den Rahmen bildet die Ausstellung „Strong in Hope“ der Gründerin der Initiative, Beate Winkler.

Kurzinfo zur Ausstellung

Pressemitteilung zur Ausstellung

Strong in Hope - Zukunftsbilder für ein neues WIR