Menschenrechte

Aktueller Arbeitsschwerpunkt

Wir können im Leben vieles nicht ändern, unsere Sichtweise aber von einem Augenblick zum anderen.

Tätigkeiten im Menschenrechtsbereich

Beate Winkler unterstützt europäische Stiftungen, NGOs und internationale Organisationen in Fragen der Integration und des interkulturellen Dialogs. Themenschwerpunkt: Veränderung von Wahrnehmungen und Einstellungen – vor allem durch die Medien –, um Menschrechte wirksamer werden zu lassen. Ziel ist es, mit dazu beizutragen, eine Menschenrechtskultur lebendiger werden zu lassen.

Seit Jahrzehnten setzt sich Beate Winkler mit Fragen von Identität und „Fremdheit“, Menschenrechten und Veränderungsprozessen auseinander. Seit mehr als 35 Jahren ist sie in führenden Positionen im internationalen Menschenrechtsbereich unterwegs: sie war die erste weibliche Direktorin einer EU Agentur überhaupt, der jetzigen EU Grundrechtsagentur, die sie aufgebaut und über 9 Jahre geleitet hat. Im menschenrechtlichen Kontext hat sie u.a. in allen EU-Mitgliedstaaten Netzwerke aufgebaut, den europäischen Medienpreis CIVIS initiiert, international breit publiziert und die europäischen Institutionen beraten. So war sie auch Beraterin des Präsidenten der EU Kommission zum Interkulturellen Dialog.

Text „Change Perceptions“ (engl.)
Text „Gut gemeint – Fatale Folgen“

Ihre Erfahrungen bringt sie in Stiftungen, NGOs und internationale Organisationen ein, u.a.

Professioneller Hintergrund im Menschenrechtsbereich

Beate Winkler verfügt über mehr als 30jährige Erfahrung im internationalen, europäischen und nationalen Menschenrechtsbereich.
mehr über Beate Winklers professionellen Hintergrund