Autorin

Buch: „Unsere Chance. Mut, Handeln und Visionen in der Krise“

erschienen 3/2015, gebunden, 160 Seiten,
Format 10,6 x 15,4 cm, ISBN 978-3-944305-69-1
10,00 € (D) / 10,30 € (A) / 14,90 CHF *

Die globalen und internationalen, politischen und gesellschaftlichen, ökonomischen und sozialen Krisen überschlagen sich – und die tägliche Ratlosigkeit wächst. Auf persönliche Weise analysiert und bewertet die Autorin Beate Winkler die Dimension der Krise, vermittelt Handlungsmöglichkeiten und verweist auf Perspektiven für Politik, Gesellschaft und den einzelnen Bürger. Klar wird: wir sind in einer Identitätskrise und am Scheideweg. Es ist auch an uns, ob die Krise zur Chance werden kann.

In ihrem Buch „Unsere Chance. Mut, Handeln und Visionen in der Krise“ zeigt die engagierte, politische Menschenrechts-Expertin mögliche Wege auf, die den Bürgern das Rüstzeug zur Hand geben, nicht in Sackgassen hineinzutaumeln, aus denen es keine Auswege mehr gibt. Die Zukunft bedarf aufgeklärter, emotional berührter, nicht durch Ratlosigkeit und Depression handlungsunfähig gemachter Akteure und engagierter Mitdenker. „Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen“ – zitiert sie Aristoteles, der sich – neben anderen Zitierten – in diesem Kontext ungeheuer modern liest.

Die Autorin zeigt, dass in vielen Bereichen der Wandel bereits begonnen hat: Wertbewusstsein, Bürgergesellschaft, Bildung, Organisationen, Kommunikation – und nicht zuletzt die Formulierung für eine Vision von Europa. Die Autorin fordert: „Europa mit Ideen zu verbinden, die alle Bürger Europas berühren und überzeugen“ (S. 136). Nicht zuletzt angesichts gegenwärtiger interreligiöser und interkultureller Konflikte ist dies von entscheidender Bedeutung.

Zuletzt fügt Beate Winkler weitere Anregungen und Handlungsmotivationen an, indem sie am Ende ihrer Publikation konkrete Fragen an den Leser stellt, eine Art Zuspitzung, um Änderungsprozesse – persönliche wie politisch wirksame – anzustoßen. Zum Weiterlesen und -arbeiten werden Initiativen, Stiftungen und Organisationen aufgelistet sowie weiterführende Lektüreempfehlungen genannt.

Zur Website des Europa-Verlags

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Barbara Stang, PR Consulting, office@stang-pr.de // Tel. +49 (30) 21606124 // +49 (175) 5632602

www.stang-pr.de

Veranstaltungen, Sendungen und Medienecho zum Buch

  • ORF III Fernsehen, „Dialogforum“ 13. 03. 2016

  • ORF II Fernsehen, „Stöckl“ 28. 01. 2016

  • Dinnerspeech beim Europäischen Mediengipfel, Lech, Dezember 2015

  • „Ausblick: Das neue WIR. Medien, Migration und Europa“ Medienkonferenz, Januar 2016, Berlin

  • ORF III Fernsehen, „Erlesen“ 2. 06. 2015, „Kluges, warmherzige Strategien gegen die Hoffnungslosigkeit einer Zeit, die vielen Menschen keine Auswege mehr zu bieten scheint“

  • Wiener Zeitung Extra, Interview 25./26. 04. 2015

    Zum Interview

  • Podiumsdiskussion – moderiert von Brigitte Wolf, Intendantin ORF Wien –Sabine Rau, ARD-Hauptstadtstudio Berlin und Beate Winkler am 29. 4. 2015, um 19.30 zu „Chancen in der Krise?“ Zu den Veränderungen in unserer Zeit, Österreichisches Kulturforum Berlin, Stauffenbergstraße 1, 10785 Berlin

  • „Ein kleines, erhellendes Werk: Anstiftung zum Optimismus, zur Zivilcourage, zur Selbstbestimmung“, DIE PRESSE, 25. 4. 2015

    Zum Artikel (diepresse.com)

  • Wiener TV-Sender „Okto“: Sendung „Europa und der Stier“, 13. 4. 2015 von 21:00 bis 22:00 Uhr

    Zur Sendung (okto)

  • „Wie aus der Krise herauskommen? Dazu gibt es ein kleines, feines ,sehr engagiertes und kluges Buch. Lesen Sie es einfach!“, okto, am 13. 4. 2015

  • Buchpräsentation und Gespräch mit Peter Huemer am Montag, 13. 4. 2015 um 18.30 Uhr , Thalia Buch & Medien, Landstraßer Hauptstraße 2a/2b | 1030 Wien

  • Buchpräsentation mit Fridolin Hütter am 8. 4. 2015 um 19.30 in der Buchhandlung Moser, Graz, Am Eisernen Tor 1, 8010 Graz

  • Kleine Zeitung, 7. 4. 2015, S. 7 – „Winklers Antworten auf die vielfältigen Probleme unserer Zeit, die von der Ausbeutung der Ressourcen über die steigende Armut bis hin zur Terrormiliz IS reichen: Mut, Handeln und Visionen in der Krise. Sie führt den Nachweis, dass in vielen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens ein positiver Wandel bereits begonnen hat.“

  • Buchpräsentation mit Erhard Busek und moderiert von Brigitte Handlos am 26. 3. 2015 um 19 Ihr in Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien

  • Präsentationen mit der Autorin auf der LEIPZIGER BUCHMESSE 2015

    • Sonntag, 15. 3. 2015, 11.30-12 Uhr, Café Europa, Messehalle 4, Stand: E 401
    • Samstag, 14. 3. 2015, 19 Uhr: city Tagung Leipzig, Brühl 54, 04109 Leipzig
  • Präsentation als Studiogast in der ZIB I, ORF Fernsehen am 11. 3. 2015 um 13.15 Uhr

  • Radio Wien Talk im Turm aus dem Ringturm. Thema: „Neubeginn, Veränderung: Krise oder Chance?“, Jasmin Dolati im Gespräch mit Eva Komarek und Beate Winkler

    • Radio Wien, 2. 3. 2015 von 19:00 bis 21:00 Uhr
    • Radio Wien, 25. 2. 2015 von 19:00 bis 21:00 Uhr
  • „Gedanken für den Tag: Krise als Chance“, Ö1, um 6:56 Uhr jeden Morgen in der Woche vom 9. bis 14. 2. 2015

    Zur Sendung (ORF)

Cover „Unsere Chance. Mut, Handeln und Visionen in der Krise“

Bisherige Leserinnen und Leser–Resonanz:

Rezensionsseite bei Amazon.de

Buch: „Es ist etwas in mir, das nach Veränderung ruft. Der Sehnsucht folgen.“

Zusammen mit dem französischen Botschafter Stéphane Gompertz, ihrer Lektorin Dagmar Olzog, der ORF Moderatorin Renata Schmidtkunz und der Schauspielerin Brigitte Karner hat Beate Winkler hat am 9. April 2014 ihr Buch: „ Es ist etwas in mir, das nach Veränderung ruft. Der Sehnsucht folgen“ in der französischen Botschaft, Wien vorgestellt. Das Buch wird eingeleitet von einem längeren, letzten Text von Stéphane Hessel, dem Autor des Weltbestseller „Empört Euch.“ Die Presseinformation enthält auch eine kurze Zusammenfassung des Buches.

Presseinformation zu dem Buch: „Es ist etwas in mir, das nach Veränderung ruft. Der Sehnsucht folgen“

Bisherige Medienresonanz

  • ORF III Fernsehen, 28. Oktober 2014, 20:15 - 21:00 Uhr, in der Sendung Erlesen
  • WDR 5 Radio, 13. Oktober 2014, 11:05 - 11:30 Uhr, in der Sendung Neugierig
  • Ö1, 17. September 2014, 21 - 22 Uhr, Interview im Rahmen des Salzburger Nachtstudios zum Thema „Toleranz“
  • Psychologie Heute, August 2014

    Artikel ansehen

  • ZDF, 23. Juli 2014Mittagsmagazin

    Sendung in der ZDF-Mediathek

  • Ö1, 2. Juli 2014, 21 - 22 Uhr, Interview im Rahmen des Salzburger Nachtstudios zum Thema „Vertrauen“

  • ZDF, Volle Kanne, 21. Mai 2014

    Seite zur Sendung (ZDF)

  • Bayern 2: Eine zu Eins. Der Talk, Sybille Giel im Gespräch mit Beate Winkler, 23.2. 16-17 Uhr und 19.4. 2014 22 bis 23 Uhr

    Seite zur Sendung (BR)

  • Kleine Zeitung v. 14. April S.6, „Wie das Ich auf Weiterreise geht“
  • ORF II Fernsehen, 11.4. 2014 17.30- 18.30, Beitrag über Beate Winkler und das Buch in „Heute Leben“
  • Radio Wien, 9.4. „Gespräch in der Alexander Goebel Show“ zum Thema Veränderung, Ö2, 19-21 Uhr
  • Die Presse v. 5.4. 2014: „Change Management poetisch. Beate Winklers Erfahrungsbericht“

    Artikel (diepresse.com)

  • „Natur und Heilen“ April 2014, 2. 56
  • Onrail, Nr. 3/4 2014, S. 51
  • Happinez, Nr. 4 2014, S. 50

Bisherige Leserinnen- und Leser–Resonanz:

Rezensionsseite bei Amazon.de

Weitere Bücher und Artikel von Beate Winkler: